Talentecamp 2013/14

Erlebnis Physik: Berühre die Phänomene

  • Bild 1: Exkursion ins EXPI-Center

    Exkursion ins EXPI-Center

  • Bild 2: Gemeinsam experimentieren

    Gemeinsam experimentieren

  • Bild 3: Gemeinsam forschen

    Gemeinsam forschen

  • Bild 4: Gemeinsam entdecken

    Gemeinsam entdecken

22 junge ForscherInnen aus 5 Kärntner Gymnasien untersuchten am 11. und 12. Dezember 2013 spannende Phänomene aus verschiedenen Bereichen der Physik. Ihr wissenschaftlicher Begleiter war Prof. Dr. Niko Ottowitz.

Wie baut man den einfachsten Elektromotor der Welt? Wie funktioniert eine Wolkenmaschine? Warum wird eine Salatöldose vom Luftdruck zerquetscht? Unter welchen Umständen siedet Wasser bereits bei 37 °C? Kann man Schall sehen? Wie entstehen Farben? Warum fliegt ein Flugzeug? Kann man die Erde wiegen? Kann man Sonnenenergie direkt nutzen? Diese Frage wurde vom Sonnenofen beantwortet. Wie sieht es auf der Sonnenoberfläche aus? Eine Antwort auf diese Frage gab den TeilnehmerInnen das Sonnenteleskop CORONADO PST.

Diese und viele weitere Fragen wurden sowohl mit Demonstrationsexperimenten als auch mit spannenden Versuchen in Kleingruppen behandelt. Mit Hilfe von zweisprachigen Anleitungen wurden die Erscheinungen untersucht und alle Entdeckungen und Erkenntnisse in einem zweisprachigen Arbeitsskriptum festgehalten.

Am Programm war auch eine Exkursion ins »EXPI – hands on Science Center« in Gotschuchen. Auf rund 40 Experimentierstationen konnten die physikbegeisterten Jugendlichen spannungsgeladene naturwissenschaftliche Experimente hautnah erleben.

Die KursteilnehmerInnen erhielten ein zweisprachiges Skriptum (Inhalt: theoretische Grundlagen, Experimentieranleitungen, Arbeitsblätter), das zweisprachige Buch »Oprijemljivi svet interaktivnih poskusov v EXPI centru / Begreifbare Welt der interaktiven Versuche im EXPI Center, Niko Ottowitz«, einen Erinnerungs-Ansteckbutton, ein physikalisches Spielzeug (Überraschung), ein Zeugnis über die Kursteilnahme.