21. Slow. Wissenschaftsfestival, 2015

21. Slowenisches Wissenschaftsfestival am Institut Jožef Stefan, Ljubljana

  • Bild 1: Festvortrag von Niko Ottowitz, © Martin Urbajs

    Festvortrag von Niko Ottowitz, © Martin Urbajs

  • Bild 2: Schülerinnen des Slowenischen Gymnasiums am 21. Wissenschaftsfestival in Ljubljana, © Martin Urbajs

    Schülerinnen des Slowenischen Gymnasiums am 21. Wissenschaftsfestival in Ljubljana, © Martin Urbajs

Am Dienstag, den 20. Oktober 2015, nahmen 4 Schülerinnen des realgymnasialen Teiles der 8A Klasse (Mateja Fojkar, Polona Globočnik, Jasmin Wutte, Monika Wutte) am 21. Slowenischen Wissenschaftsfestival in Ljubljana teil. Auch ihre ehemalige Mitschülerin Janja Šustar schloss sich ihnen an. Die jungen Vertreterinnen des Slowenischen Gymnasiums in Klagenfurt/Celovec stellten den schuleigenen Sonnenofen vor, erklärten die Funktionsweise des einfachsten Elektromotors der Welt und plauderten mit den Besucherinnen und Besuchern über den Schulalltag am Slowenischen Gymnasium. Die Schülerinnen wurden von Martin Urbajs und Niko Ottowitz begleitet.

Das Festival mit internationaler Beteiligung fand vom 20. bis 22. Oktober 2015 am Institut Jožef Stefan statt und war allen Interessierten gewidmet, besonders der neugierigen Jugend. Am Programm standen Vorträge, Workshops, Ausstellungen und Experimentierstationen. Das Wissenschaftsfestival war heuer dem berühmten Physiker Josef Stefan, dem Erfinder Anton Codelli und dem Arzt Marko Plenčič gewidmet. Niko Ottowitz hielt im Rahmen der Eröffnungsfeier den Festvortrag »Kdo je bil Jožef Stefan? / Wer war Josef Stefan?«.

Niko Ottowitz

Koordination: Niko Ottowitz

LINKWEB
LINKWEB
PDF1 MB