NAWI Exkursion ins Planetarium

Planeten - Expedition ins Sonnensystem

  • Bild 1: Planetarium Klagenfurt, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

    Planetarium Klagenfurt, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

  • Bild 2: In den Tiefen des Sonnensystems, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

    In den Tiefen des Sonnensystems, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

  • Bild 3: Planetarium Klagenfurt, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

    Planetarium Klagenfurt, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

  • Bild 4: Planetarium Klagenfurt, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

    Planetarium Klagenfurt, https://www.delo.si/novice/svet/popotovanje-po-vesolju-v-slovenskem-jeziku-106919.html?fbclid=IwAR2x

Am Freitag, den 14. 12. 2018, machten sich nach der 3. Unterrichtsstunde die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen in Begleitung der Professoren Kristjan Fotivec, Niko Ottowitz, Marcell Smolej und Tadeja Vinko auf den Weg ins Planetarium Klagenfurt. Auf dem Programm stand die slowenische Version der Vorstellung Planeten – Expedition ins Sonnensystem. Der wunderbare Film wurde heuer bei der internationalen Konferenz der Planetarien in Toulouse ausgezeichnet und ist nun auch in slowenischer Sprache verfügbar. Für die schöne Übersetzung sorgte die Absolventin des Slowenischen Gymnasiums, nunmehr Studentin der Astronomie Sanje Fenkart, Sprecherin des slowenischen Textes ist Nadja Volavšek Kurasch. Wir erlebten eine atemberaubende Expedition, aufbereitet nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Wir sahen Planeten schon heute so, wie sie Astronauten dort eines Tages sehen könnten.
                                                                                                                                   

Niko Ottowitz

Koordination: Kristjan Fotivec, Niko Ottowitz, Marcell Smolej, Tadeja Vinko