Übersetzungsworkshop, 8A, 2017

Die Schüler/innen der 8A Kugy-Klasse übersetzten mit Laura Pecoraro

  • Bild 1: Bei der Übersetzungsarbeit, © Olga Gallob

    Bei der Übersetzungsarbeit, © Olga Gallob

  • Bild 2: Bei der Übersetzungsarbeit, © Olga Gallob

    Bei der Übersetzungsarbeit, © Olga Gallob

  • Bild 3: Bei der Übersetzungsarbeit, © Olga Gallob

    Bei der Übersetzungsarbeit, © Olga Gallob

  • Bild 4: Bucheinband

    Bucheinband

Als Schüler/innen des Kugy-Programmes sind wir täglich mit mehreren Sprachen konfrontiert und daran gewöhnt, zwischen ihnen zu wechseln. Um uns den Beruf einer Übersetzerin nahezubringen, lud Frau Prof. Olga Gallob die italienische Übersetzerin Laura Pecoraro ein.

Die Autorin berichtete uns von ihrem Berufsalltag und stellte uns den Roman North and South, ein Meisterwerk der englischen Literatur des 19. Jahrhunderts von Elizabeth Gaskell, vor, den sie selbst ins Italienische übersetzt hat. Um den Inhalt des Buches besser verstehen zu können, zeigte sie uns einige Szenen aus dem gleichnamigen Film, deren Buchpassagen wir anschließend übersetzten. Filme können beim Übersetzen eine große Hilfe sein, da z. B. das Ambiente und der Lebensstil einer Epoche dargestellt werden. Eine weitere Stütze im Arbeitsprozess kann ein Gespräch mit dem Autor/der Autorin sein, um dessen/deren Vorstellungen zu erfüllen und das Werk sinngemäß zu übersetzen. Dies ist jedoch nicht immer möglich.

Literarische Übersetzer/innen haben viele Freiheiten. Zum Beispiel werden bei manchen Übersetzungen die originalen Namen von Personen, Orten etc. beibehalten, manchmal jedoch auch übersetzt. Das Wichtigste beim Übersetzen ist, zwischen wörtlichen und sinngemäßen Übersetzungen zu unterscheiden und zu wissen, für welchen Zweck welche Art der Übersetzung angewandt werden soll.

Am Ende des Workshops übersetzten wir in kleinen Gruppen Ausschnitte aus dem Buch Nord e Sud aus dem Englischen ins Italienische, Slowenische und Deutsche und präsentierten und analysierten anschließend unsere Übersetzungen. Es war eine bereichernde Erfahrung, die Arbeitsmethoden einer Übersetzerin näher kennenzulernen, ist doch dieser Beruf auch für einige von uns eine interessante Option.

Lara und Lisa, 8A

Il giorno 9 gennaio 2017 la classe 8A Kugy ha partecipato a un workshop sulla traduzione tenuto dalla dott.ssa Laura Pecoraro, insegnante di inglese e traduttrice. Il workshop, incentrato sul lavoro di traduzione del romanzo inglese North and South di Elizabeth Gaskell (1855), tradotto in italiano da Laura Pecoraro, ha toccato i temi più importanti legati alla traduzione letteraria e non. La prima parte del seminario è stata dedicata alla traduzione tecnica e settoriale e a quella letteraria in generale. Gli studenti hanno partecipato attivamente lavorando in gruppi e sviluppando importanti riflessioni intorno alla figura del traduttore, agli strumenti della traduzione, alle difficoltà del tradurre. La seconda parte del seminario è stata dedicata a una prova pratica di traduzione di brani tratti dal romanzo North and South e alla visione di alcune scene della versione cinematografica del romanzo. Gli studenti, già abituati a lavorare con le lingue straniere e con la traduzione, hanno dimostrato ottime capacità traduttive e una grande abilità nel passare da una lingua a un’altra. Alcuni gruppi hanno tradotto dall’inglese verso l’italiano e altri verso il tedesco e lo sloveno. I miei complimenti ai ragazzi e alle ragazze della classe 8A!

Laura Pecoraro

Koordination: Olga Gallob