Dreikönigsaktion, 2016/17

Besuch von Projektpartnern der Dreikönigsaktion aus Tansania

  • Bild 1: Gruppenbild mit den Projektpartnern der Dreikönigsaktion, © Miha Golavčnik

    Gruppenbild mit den Projektpartnern der Dreikönigsaktion, © Miha Golavčnik

  • Bild 2: Die Giraffe, das Nationaltier Tansanias, © Miha Golavčnik

    Die Giraffe, das Nationaltier Tansanias, © Miha Golavčnik

  • Bild 3: Anschauliches Rollenspiel, © Miha Golavčnik

    Anschauliches Rollenspiel, © Miha Golavčnik

  • Bild 4: Gemeinsamer Tanz am Ende des Vortrages, © Miha Golavčnik

    Gemeinsamer Tanz am Ende des Vortrages, © Miha Golavčnik

Im Zuge des Römisch-Katholischen Religionsunterrichtes und im Sinne des sozialen Lernens besuchte am Mittwoch, den 23. 11. 2016, die Referentin der Dreikönigsaktion Kärnten Frau Mag. Stefanie Eva-Maria Stathopoulos-Dohr mit zwei Vertretern von Projektpartnern aus Tansania die Schule, um in der 4B Klasse das heurige Schwerpunktland des Sternsingens vorzustellen.

Die Gäste aus Tansania, Faraja, ein Kleinbauer, und Gloria, eine Referentin einer Unterstützungsorganisation für Kleinbauern, berichteten mit Hilfe eines Filmes und mit einem Lichtbildvortrag vom Leben in Tansania sowie vom Problem des Landraubs (land grabbing), das in den Entwicklungsländern immer mehr umsichgreift. Dabei kann kleinbäuerlich strukturierte Landwirtschaft viel mehr Menschen vor Ort ernähren und beschäftigen, als großangelegte Plantagen, wo mit großen Maschinen gearbeitet wird.

Die Projektreferentin Gloria konnte den Schülern anhand eines kurzen Rollenspiels mit Freiwilligen aus den anwesenden 4A und 4B Klassen, die die Rolle eines Großinvestors, eines Politikers und von vielen Kleinbauern übernahmen, die ungleiche Chancenverteilung in der Bewirtschaftung des immer wertvoller werdenden Landes anschaulich demonstrieren. Die Kleinbauern blieben mehr oder weniger „am Fleck stehen“, die Politiker und die Großinvestoren machten jedoch „große Schritte nach vorn“. Abhilfe schaffen hier Non-Governmental-Organisationen (NGO) wie die MIICO, die von der Dreikönigsaktion unterstützt wird. Faraja berichtete, wie durch die Rechtsberatung von MIICO den Kleinbauern das geraubte Dorfland (1850 ha), das nach dem Gesetz nicht ohne deren Zustimmung vom Staat verpachtet werden kann, vom Großinvestor wieder zurückgegeben werden musste. Als Christ dankt er jeden Tag, dass er mit seinem Hektar Land wieder seine junge Frau und seine Mutter ernähren kann und noch was verkaufen kann.

Viele der anwesenden Schüler/innen nehmen beim alljährlichen Sternsingen in ihren Pfarren teil, das gerade im zweisprachigen Gebiet als Hilfsaktion entstanden ist (Schwabegg-Žvabek, St. Kanzian-Škocijan, Globasnitz-Globasnica). Die Gäste Gloria und Faraja bedankten sich bei allen „carol singers“, die durch das Sternsingen Hilfe zur Selbsthilfe in 20 Ländern dieser Erde ermöglichen und den Menschen in Tansania ihr Recht auf Land und ein menschenwürdiges Leben zurückgeben.

Ana in Jasmin, 4B

Koordination: Miha Golavčnik, Monika Novak-Sabotnik