Besuch der KZ-Gedenkstätte

Dreitägiger Workshop zum Thema Nationalsozialismus

  • Bild 1: Gruppenfoto in München, ©Kristijan Sadnikar

    Gruppenfoto in München, ©Kristijan Sadnikar

  • Bild 2: Vor dem KZ-Dachau, ©Julia Schuster-Smrečnik

    Vor dem KZ-Dachau, ©Julia Schuster-Smrečnik

  • Bild 3: Beim Rundgang durch eine Baracke, ©Kristijan Sadnikar

    Beim Rundgang durch eine Baracke, ©Kristijan Sadnikar

Am Montag dem 13.5. haben wir, die 4.D und die 4.B Klasse des BG/BRG für Slowenen, uns um 6.15 Uhr auf den Weg nach Dachau in Deutschland gemacht, wo wir bis zum 15.5. Projekttage zum Thema Nationalsozialismus absolvierten. Begleitet haben uns die Professoren Schuster-Smrecnik, Wrienz, Novak und Sadnikar.

In Velden stiegen noch einige Mitschüler ein, dann ging es auch schon richtig los. Die Fahrt dauerte 6 Stunden inklusive einer Pause von einer halben Stunde mit einer prominenten Begegnung in einer Tankstelle. In der Jugendherberge angekommen, aßen wir zu Mittag. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt und in verschiedene Seminarräume gebracht, wo die Workshops stattfanden. In unserer Gruppe war ein Herr namens Frank Seminarleiter. Wir durften uns Bilder vom KZ Dachau aussuchen und danach erklären, was wir darauf sahen, was das Bild mit unserem Thema zu tun hatte und wer das Bild gemacht hat. Es war sehr informativ und die Zeit verging schnell. Später wurden wir in unsere Zimmer eingeteilt. Nach dem Abendessen hatten wir freie Zeit und um 22.00 Uhr war Nachtruhe.
Am zweiten Tag hieß es schon um 7.00 Uhr aufstehen. Wir gingen zu Fuß in unseren Gruppen zu der KZ Gedenkstätte, wo wir den ganzen Vormittag damit verbrachten, uns das ehemalige Konzentrationslager zeigen zu lassen. Zum Mittagessen ging es wieder zurück in die Jugendherberge. Am Nachmittag ging es mit den Workshops weiter, eine Gruppe musste Referate halten, in einer anderen wurde mit Hörbeispielen gearbeitet. Nach dem Abendessen gab es wieder freie Zeit, die von allen gut genutzt wurde.
Am letzten Tag der Exkursion mussten wir schon um 6.30 Uhr aus den Betten, um unsere Zimmer aufzuräumen und die Bettwäsche abzuziehen. Danach frühstückten wir und fuhren mit der S-Bahn nach München, wo wir uns historische Plätze zum Thema Nationalsozialismus anschauten. Die 1 1/2 Stunden Freizeit ermöglichten uns, uns etwas zu Essen zu kaufen, shoppen zu gehen, oder einfach nur durch die Straßen zu bummeln. Mit der S-Bahn ging es wieder zurück nach Dachau, wo der Bus auf uns wartete und wir wieder nach Hause fuhren.
 
Allen Schülern gefiel die Exkursion ausgesprochen gut, das Programm war sehr abwechslungsreich und die Seminarleiter gestalteten die Workshops sehr interessant. Alles in allem waren es sehr schöne Projetkttage, auf die sich auch zukünftige 4. Klassen freuen können. 

Elisabeth, 4. D

 

Der Besuch der KZ-Gedankstätte hat mir sehr gut gefallen. Er war sehr informativ. Nun kann ich mir eher vorstellen, wie der Lageralltag aussah. Eva W., 4. D

Die informativen Workshops haben uns sehr gut auf den Rundgang durch das KZ Dachau vorbereitet. Nikolas, 4. D 

Koordination:  Anna Wrienz, Julia Schuster-Smrečnik